Skip to main content

Zusammenleben im Hof

Die Höfe von Wiener Gemeindebauten sind Durchgangs- und Aufenthaltsorte für BewohnerInnen und AnrainerInnen. Innenhöfen erfüllen auch eine wichtige soziale Funktion: Sie schaffen Begegnungs- und Kommunikationsmöglichkeiten zwischen NachbarInnen. Bei unterschiedlichen Nutzungsbedürfnissen durch diverse Gruppen, können jedoch auch Konflikte auftreten.

Haben Sie zum Beispiel das Gefühl, keinen Platz im Hof zu finden, um Ihren Bedürfnissen – nach Ruhe, nach Spiel, nach Kontakt, etc. – nachgehen zu können oder fühlen Sie sich durch Schmutz und Lärm im Hof gestört? Bedenken Sie zunächst, dass andere Sie meist nicht bewusst stören und – so wie Sie - in Frieden leben wollen. Folgende Fragen können Ihnen bei der Lösung Ihres Problems helfen:

Warum ist was, wo, wann für Sie störend?Liegt es an anderen Personen/Gruppen, dass Sie Ihre Bedürfnisse nicht ausleben können? In diesem Fall suchen Sie das Gespräch mit diesen Personen/Gruppen. Bleiben Sie dabei möglichst sachlich, ruhig und erklären Sie Ihr Anliegen. Wie genau Sie dabei vorgehen können, ist näher in folgenden Broschüren beschrieben:

Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an das wohnpartner-Team in Ihrer Nähe.

Zurück zum Seitenanfang