Zum Hauptinhalt springen

Rote Alpen 4: Der verwandelte Karl-Wrba-Hof

Perchten bei den Roten Alpen

In der längsten Nacht des Jahres, wenn die Sonne ihren Tiefpunkt erreicht, feiern Menschen schon seit Jahrtausenden von Jahren die Rückkehr der Sonne. Die zwei Wendepunkte, Sommer- und Wintersonnwende, schlugen sich in Mythologien und Ritualen nieder – auch in Österreich. Die „Roten Alpen“ spüren den österreichischen Traditionen nach und bringen sie neu interpretiert in den Gemeindebau.

Am 7. Dezember 2018 verwandelte sich der Karl-Wrba-Hof im 10. Bezirk in eine winterlich-alpine Kulisse: Zum vierten Mal organisierte wohnpartner und die Kulturinitiative „Mitten in Favoriten“ die Roten Alpen. Die BesucherInnen feierten gemeinsam mit den BewohnerInnen, Tanzgruppen, Perchten und zwei Musikerinnen die nahende Wintersonnenwende.

Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál, Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete Martina Ludwig-Faymann, Bezirksvorsteher Marcus Franz und wohnpartner-Leiter Josef Cser ließen sich das Schauspiel im Karl-Wrba-Hof nicht entgehen und feierten mit.

Ein prachtvolles Farbenspiel

Die Lichtinstallation von LichtRaum ließ den Karl-Wrba-Hof in allen Farben erstrahlen und die Perchten von Dionysos Pass trieben mit ihren umgehängten Glocken die bösen Geister des Winters aus. An diesem Abend Mitten in Favoriten waren natürlich auch Hexen und Vampire zugegen und es wurde gesungen und getanzt. Die Tanzgruppen Youth Dance Company, unter Leitung von Monica Delgadillo, und die Mädchentanzgruppe des wohnpartner BewohnerInnenzentrums Klub KW begeisterten das Publikum mit ihren Choreographien.

Anschließend wanderte das Publikum, begleitet  von den Glocken der Perchten, in das wohnpartner BewohnerInnenzentrum Klub KW, wo sich die BesucherInnen erstmal beim Buffet aufwärmten. Zum krönenden Abschluss des Abends entführten Rina Kaçinari und Maria Craffonara das Publikum mit Violine und Violoncello in die südtiroler Berglandschaft.

Kunst und Kultur funktioniert überall

Kunst und Kultur in den Gemeindebau bringen und den Austausch fördern – mit diesem Ziel initiierten wohnpartner und „Mitten in Favoriten“ 2015 das Projekt „Rote Alpen“ im Wiener Gemeindebau Karl-Wrba-Hof. „Mit dem Kunstevent wollen wir zum einen alte Traditionen vermitteln, wiederbeleben, neu interpretieren und einem breiten Publikum näherbringen. Andererseits geht es darum, Kunst und Kultur zu den Menschen in die Außenbezirke und in den Gemeindebau zu bringen“, freut sich Arno Rabl, wohnpartner-Teamleiter und Vereinsmitglied von „Mitten in Favoriten“, über den gelungenen Abend.

Stelzengeher bei den roten Alpen
Stadträtin zu Besuch bei den Roten Alpen
Stadträtin eröffnet die Roten Alpen
Kunstinstallation bei den Roten Alpen
Tanzaufführung bei den Roten Alpen
Musikalisches Highlight bei der Veranstaltung
Tanzauftritt bei der Veranstaltung
Tanzgruppe bei den Roten Alpen
Stelzengeherin bei den roten Alpen
Stelzengeherin bei den roten Alpen
Kunstinstallation bei den Roten Alpen
Zahlreiche BesucherInnen bei den Roten Alpen
Kunstinstallation bei den Roten Alpen
Musikalische Begleitung bei den Roten Alpen
Perchten bei den Roten Alpen
Zurück zum Seitenanfang